Der Betriebshof Holländische Straße 


Der Betriebshof Holländische Straße wurde 1908 erbaut und 1926 durch einen zweigeschossigen Anbau erweitert. Zum 25. September 1983 wurde er geschlossen und zum Abstellen nicht benötigter Fahrzeuge genutzt. Später rückten hier bis Ende 2001 wieder planmäßig Straßenbahnwagen ein und aus. Eine Wartung der Wagen fand hier aber nicht mehr statt. Diese führte die Werkstatt im Bh Wilhelmshöhe durch. Der untere Teil des zweigeschossigen Anbaus wurde nicht mehr von der Straßenbahn genutzt. Früher bestand dort ein Gleisanschluß zur längst abgebauten Industriebahn, die in der Bunsenstraße verlief. Im oberen Teil des Anbaus war bis zuletzt das Straßenbahnmuseum untergebracht. Dieses ist nun im Bh Sandershäuser Straße zu finden. Mittlerweile ist der Betriebshof von der KVG verkauft worden. Auf der Fläche hinter der Wagenhalle, an der Bunsenstraße, hat im Februar 2002 eine Lidl-Filiale mit entsprechend großem Parkplatz auf der ehm. Gleisanlage eröffnet. In der Zeit vom 06. + 07. Oktober 2002 wurden die beide letzten Weichen zur Wagenhalle, im Rahmen eines Gleistausches zwischen den Hst Wiener Straße und Hauptfriedhof, ausgebaut. Die Museumswagen heute allesamt im neuen Technik-Museum in Kassel. Sie werden nicht mehr eingesetzt. Der Betriebshof "Holland" hat ausgedient. Von Anfang August 2008 bis zum 03.04.2009 wurde die Zufahrt zum Betriebshof noch einmal reaktiviert, damit dort die Straßenbahnen während des Umbaus der Wendeschleife Holländische Straße wenden konnten (Gleisdreieck), welche aber bereits wieder entfernt wurde.

Anfang Februar 2009 wurde die Wagenhalle abgerissen.

Zur Fotoseite        zurück